Auch Tote schwimmen

Die Für den nächsten Morgen war sehr früh Tagwache geplant. Pietro wollte mit uns nach Sirmione segeln. Sirmione liegt am südlichen Ende des Sees. Auf meine Frage, weshalb wir so zeitig dem Kopfpolster ade sagen mussten, meinte er, dass der Vento, wie alle Winde hier, unberechenbar sei. Wenn er zu früh einschlief, dümpelten wir vor Sirmione und kämen nie hin. Und gegen die Ora aufkreuzen, sei auch nicht das Gelbe vom Ei. 
»Stecken wir doch den Außenborder aufs Schiff«, meinte ich, »dann können wir länger schlafen und kommen doch hin.« 
»Auf mein Boot kommt so etwas nicht«, antwortete Pietro, »ich habe ein Segelschiff, kein Motorboot. Ich kann diesen Krach nicht ausstehen.« 
Das Läuten des Weckers fand ich sehr unangenehm. Wir frühstückten schnell und bestiegen das Beiboot, aber Hanna hatte etwas anderes vor. Sie sprang vom Steg ins Wasser, und als wir ablegten, schwamm sie neben uns her als ob sie einen neuen Rekord für Retriever aufstellen wollte. 
Als wir in die Nähe des Bootes kamen, sahen wir eine Jacke bei der Boje schwimmen. Hatte irgendjemand einen Striptease auf der Seepromenade hingelegt? »Bei gewissen Gästen musste man auf alles gefasst sein«, brummte Pietro. 
Doch dann bemerkten wir, dass ein Körper in der Jacke steckte. 
Betrunken ausgerutscht und ins Wasser gefallen? Lebendig sah er jedenfalls nicht aus. Ein Selbstmörder vielleicht? Ein Arm hing über der Leine, mit der das Boot an der Boje befestigt war. 
Wir ließen uns hintreiben, ich fasste nach dem Arm, drehte den Körper um und sah in ein bleiches Gesicht, dessen Stirn ein kleines Loch zierte. 
Mord! Mir war sofort klar, dass schnellstens die Polizei kommen musste. Auch Pietro schaltete rasch und fummelte an seinem Smartphone herum. 
Konnte ich denn nirgends hinfahren, ohne gleich auf einen Toten zu stoßen?. 

Eigentlich wollte Privatdetektiv Sopic mit seiner Freundin und Hund Hanna nur Urlaub am Gardasee machen. Bei der Hinreise erfährt er aus dem Radio von einem brutalen Diamantenraub in Wien und ist froh, sich einmal entspannen zu können. Doch dann hängt ein Toter an der Boje des Segelbootes seines Zimmervermieters. Der Mann wurde erschossen. Als Sopic von einem Carabinieri erfährt, dass bei der Leiche Diamanten gefunden wurden, erwacht sein Jagdinstinkt. Und mit dem Urlaub ist es vorerst einmal vorbeit.

Auch Tote schwimmen
Kriminalroman von Eric Manz
Taschenbuch, 203 Seiten, € 12,90 (A)
ISBN 978-3-99074-160-3



Der Titel ist auch als e-book erhältlich

Weltbild

Amazon

Thalia



Von Eric Manz bisher erschienen

     

Der Tod trägt weiß
978-3-902784-40-7

 Der Tod spielt mit
978-3-902784-57-5

Der Tod zielt gut
978-3-903092-18-1

Der Tod hält Hochzeit
978-3-903092-93-8

     

Spaziergang in den Tod
978-3-99074-026-2

Die Tote am Denkmal
978-3-99074-070-5

Tote fliegen nicht
978-3-99074-115-3

Auch Tote schwimmen
978-3-99074-160-3


Eric Manz

     

 

     

 

 
Verlag federfrei - Der österreichische Krimiverlag